Fr. 13. 07. 2001 um 22:00 Uhr und Mo. 16. 07. 2001 um 16:00 Uhr
"Bizauer Gespräche: Sport und Kultur"

"Sport und Kultur"

Ende Juni wurden vom ORF-Landesstudio bereits zum vierten Mal die Bizauer Gespräche veranstaltet. In der kleinen, idyllischen Gemeinde Bizau bei Bezau im hinteren Bregenzerwald kamen Künstler und Sportler zusammen, um nach Berührungspunkten und Tangenten ihrer scheinbar oft sehr unterschiedlichen Lebens- und Alltagswelten zu suchen.

Kultur uns Sport zwei verfeindete Brüder?

Seit Jahren werden Kultur und Sport als gegensätzliches Paar, wenn nicht sogar als verfeindete Brüder gehandelt. Dabei stand beispielsweise am Beginn der olympischen Idee im alten Griechenland eine Gleichwertigkeit von kulturellen und sportlichen Leistungen. In unserer Zeit werden Sport und Kultur allerdings nicht mehr die entsprechenden Sympathien zuteil.
Sowohl unter Sportlern als auch unter Kulturschaffenden gibt es Vorurteile: Die einen halten die anderen für geldgierig und nur auf den Körper ausgerichtet, die anderen halten die einen wiederum für ignorant und in ihrem kulturellen Anspruch für überheblich. Über die Entstehung solcher Klischees und stereotyper Ansichten wurde bei den Bizauer Gesprächen zwei Tage lang heftig debattiert.

Prominente Teilnehmer

Der bekannte Grazer Literat Wolfgang Bauer trat im Rahmen einer Lesung auf. Der ehemalige Schispringer und heutige, nordische ÖSV-Direktor Toni Innauer, die niederösterreichische Sport- und Kulturlandesrätin Liese Prokop, der Intendant der Bregenzer Festspiele, Alfred Wopmann und ORF-Generalintendant Gerhard Weis machten sich bei einer Gesprächsrunde über den möglichen gesellschaftlichen Nutzen von "Kultur und Sport" Gedanken.

Historische Betrachtung des Verhältnisses 

Universitätsprofessor Ingomar Weiler vom Institut für alte Geschichte an der Universität Graz beleuchtet darüber hinaus in ALPHA Österreich das historisch wechselhafte Verhältnis von Sport und Kunst. Auch, wenn es heute viele Künstler und in der Kultur Tätige gibt, die eine Affinität zum Sport haben, ebenso, wie Sportler, die ein großes Interesse für die Kultur zeigen, sind Berührungspunkte zwischen Sport und Kultur nur schwierig fest zu machen. Dennoch zeigten sich bei den Bizauer Gesprächen spannende, neue Ansatzpunkte im gemeinsamen Gespräch.

 

 

 

FACTS:
Sport und Kultur

Kultur uns Sport zwei verfeindete Brüder?
Prominente Teilnehmer

Historische Betrachtung des Verhältnisses 

LINKS:
Gemeinde Bizau

ORF-ON Vorarlberg zu den Bizauer Gesprächen




zum Seitenanfang

aktualisiert am 21.02.02