Mi. 10. 11. 2010 um 21:00 Uhr

“Jesus im Reich der Mitte – Christen in China“ und “Ethik im Gespräch – Macht und Korruption: Welchen Wert hat Ethik?"

“Jesus im Reich der Mitte – Christen in China“

 

Ein Tauwetter scheint einzusetzen zwischen dem Heiligen Stuhl und Peking. Der Brief von Papst Benedikt XVI. trug zu einer Verbesserung zwischen dem Verhältnis der Katholiken und dem Staat bei. Die protestantischen Hauskirchen der evangelikalen Bewegungen erfreuen sich einer rasch zunehmenden Popularität. China beginnt, sich dem Westen zu öffnen.

 

Eine Dokumentation von Cornelia Vospernik

 

 

“Ethik im Gespräch – Macht und Korruption: Welchen Wert hat Ethik?"

 

Bei „Ethik im Gespräch“ diskutieren Philosophen in kompakter, kontroverser Form einen Aspekt praktischer Philosophie und Ethik. Moderator ist der Philosoph Peter Kampits von der Universität Wien.
Immer wieder werden Fälle von illegalen Parteispenden und Korruption in der Politik aufgedeckt. Das führt zu wachsender Politikverdrossenheit bei den Wählern. Das Interesse der Politiker, die Korruption einzudämmen, hält sich in Grenzen. Dabei zeigt ein Vergleich mit Ländern wie Kanada oder Großbritannien, dass Gesetze möglich sind, die illegalen Parteispenden vorbeugen. Unter der Überschrift „Gewinner und Verlierer? Populismus in der Politik“ wird das Zunehmen populistischer Parteien in der europäischen Politik diskutiert. Diese operieren mit eindimensionalen Feindbildern. Globalisierung, wachsende Einkommensunterschiede und Migrationsströme fördern populistische Tendenzen. Was sagt die Politische Ethik dazu? Peter Kampits, Philosoph, diskutiert mit dem Politikwissenschaftler Anton Pelinka von der Central European University, Budapest.

 

Redaktion Katja Sindemann

 

Link zu Ethik im Gespräch

- Sendung als Video-on-demand

 

zum Seitenanfang

aktualisiert am 11.02.11