TaMaMu

Link: TaMaMu-Café

 

Der blaue Drache

Der Drache ist ein unsterbliches Wesen, unsterblich wie die ungezügelte Energie aus der das Leben entspringt, auch das Menschenleben. Roman Scheidl und Katharina Puschnig suchen die Drachen in den Flüssen, in den Wolken und in den Abgründen der Natur und der Menschenherzen.

 

Auf dem Fluss der Götter

Der Niger, ein Fluss voller Mythen und Geheimnisse. Michael Oberts Regenzauber dient als literarische Vorlage.

 

Kennen Sie Freud?

Wer Sigmund Freud beim Träumen zuschauen oder aber die geheimsten Gedanken des Gelehrten lesen will, der sollte sich Zeit nehmen für das Urlicht in der Psychoanalyse.

 

Kunst und Mode

Es ist einerlei, wie oft wir die Kleider wechseln, wir bleiben doch stets dieselben. Im TAMAMU Cafe treffen wir Erich Kästner, begleiten Roman Scheidl und seine LIVE-Lichtzeichnung in eine Schneiderei.

 

Fuji

Dem heiligen Berg Japans wird hier Gesang, Tanz und Zeichnung und durch die Musik von Kyoko Abe ein ehemaliges Denkmal gesetzt. Eine Reise vom winterlichen Berg bis zum Ausbruch der roten Lava.

 

Butterfly

Eine Frühsommernacht.
Das rote Stockerl ist wie ein Kokon, aus dem sich ein Schmetterling entfaltet. Langsam verwandelt sich die Tänzerin zu einem freien und schwebenden Wesen.

 

Der Tuschemeister

Ein Tuschemeister und sein Schüler unterhalten sich über die großen und die kleinen Dinge im Leben, über die Art, wie die Hand des Malers den Pinsel führt und wie sie die hunderttausend Formen zu Papier bringt, die das Auge und die Seele getrunken haben.

 

Die Anfänge von TaMaMu 1990 - 1994

Anfang der 90er Jahre reisen die 1996 in Wien verstorbene Schweizer Choreographin Bettina Nisoli und der Maler Roman Scheidl gemeinsam durch Europa und spielen Tanzstücke mit Live-Lichtmalerei.

 

In einem japanischen Garten

In einem japanischen Garten: Wer gerät nicht ins Meditieren in den Tempelgärten Japans. Roman Scheidl und Katharina Puschnig streifen durch solch einen Garten auf der Suche nach Insekten.

 

 

Running Sushi

Was Roman Scheidl und Katharina Puschnig in “Running Sushi“ zeichnen geht alles viel zu schnell, man kann kaum sehen was sich in den vielen Ess-Schälchen befindet, die vorüberziehen. Doch plötzlich scheint die Zeit still zu stehen.

 

Mozart-Karussell

Das Leben des Wolfgang Amadeus war wie ein Ringelspiel, Auftritte, Feste, Reisen immer weiter und weiter hat es sich gedreht, immer schneller und schneller.
 

 

Der Schatten

Der Schatten nennt die Tänzerin Magda Loitzenbauer ihr Stück, in dem sie mit ihrem eigenen Schatten tanzt und dabei viele Metamorphosen durchläuft. Die Musik stammt von Lokai.